Suppen-Kaspars Liebling: Rotkraut-Suppe

SRF 3 Chefkoch Jann Hoffmann und sein Küchen-Adjutant Philippe Gerber schwingen den Suppen-Löffel. Ihre famose Rotkraut-Suppe hätte auch Suppen-Kaspar begeistert.

Hätte Facebook schon existiert, Suppen-Kaspar wäre der Gruppe «I like Rotkraut-Suppe» beigetreten.
Bildlegende: Hätte Facebook schon existiert, Suppen-Kaspar wäre der Gruppe «I like Rotkraut-Suppe» beigetreten.

«Nein! Ich esse meine Suppe nicht!» schimpft Suppen-Kaspar im berühmten Kinderbuch Struwwelpeter. Da hat der literarische Suppen-Kaspar wohl einfach die falsche Suppe geschöpft bekommen. Die Vermutung sei gewagt: mit Jann Hoffmanns Rotkraut-Suppe wäre das nicht passiert.

Assistiert von Philippe Gerber, dem Mann mit der Lizenz zum Kabis-Raffeln, vereint Hoffmann in seiner Rotkraut-Suppe Aromen, die wir sonst eher von Beilagen zum Wild-Teller her kennen. Rotkabis, Zwiebel, Rotwein und Bouillon sind die Grund-Ingredienzen dieser Suppe.

Philippe und die blauen Finger
Als Küchen-Miraculix mischt Jann Hoffmann alsdann Kümmel, Nelke und etwas Cranberry-Kompott in die Suppe. Wer der Suppe darüber hinaus geschmackliche Raffinesse verleihen möchte, hat zwei Möglichkeiten:

Entweder kocht man eine Zimtstange mit (nicht vergessen: vor dem Pürieren herausnehmen) oder man gibt am Schluss etwas Orangen-Schale zur Suppe. Fazit am Ende des Koch-Tages: Küchen-Assistent Philippe Gerber hat blaue Finger vom Kabis-Raffeln. Und Suppen-Kaspar würde wohl sagen: «Ja! Von dieser Suppe will ich mehr!»

Hier geht`s zum Rezept, Video-Rezept und zum Wettbwerb.

 

Autor/in: Robin Alder