Wie die m4music-Absage Schweizer Musikerinnen und Musiker trifft

Eigentlich hätte der Winterthurer Musiker Andri Jucken alias Andryy morgen Abend seine erste Schweizerdeutsche EP «Das isch mini erschti EP, merci fürs Lose» am m4music-Musikfestival der Öffentlichkeit vorstellen wollen. Daraus wird nichts – denn das m4music fällt dem Coronavirus zum Opfer.

Andryy: Feiert seine EP-Taufe auf dem digitalen Weg – mit drei Streams aus seinem Studio
Bildlegende: Andryy: Feiert seine EP-Taufe auf dem digitalen Weg – mit drei Streams aus seinem Studio ZVG

Doch Andryy hat ein Ersatzprogramm auf Lager. Wie dieses konkret aussieht, erzählt er uns im heutigen punkt CH – per Telefon. Schliesslich gilt auch für Andryy: #stayathome!

Gespielte Musik

Autor/in: Luca Bruno, Moderation: Luca Bruno, Redaktion: Hana Gadze