Advance: Mehr Frauen im Schweizer Top-Management

Das neue Frauen-Netzwerk Advance, dahinter stehen neun Unternehmen wie ABB, Credit Suisse, Siemens oder das Wirtschaftsprüfer- und Beratungsunternehmen Price Waterhouse Coopers PWC, will mehr Frauen ins Top-Management bringen.

Der Frauenanteil im Top-Management ist noch immer erst bei vier bis sechs Prozent aller Führungskräfte.
Bildlegende: Der Frauenanteil im Top-Management ist noch immer erst bei vier bis sechs Prozent aller Führungskräfte. Keystone

Advance hat ein klares Ziel: Bis ins Jahr 2020 sollen 20 Prozent aller Positionen im Top-Management seiner Mitgliederunternehmen durch Frauen besetzt sein. Das sei allerdings keine juristische Verpflichtung, sondern viel mehr ein Statement.

Wie genau will nun Advance das Ziel erreichen? Antworten von Joanne Burgener, sie arbeitet als Partnerin bei PWC.

Autor/in: Susanne Giger, Redaktion: Barbara Peter