«Alle Länder brauchen eine unabhängige Antidopingagentur»

Der Leichtathletik-Weltverband habe komplett versagt im Kampf gegen Doping und Korruption. Zu diesem Schluss kommt der neueste Bericht der unabhängigen Welt-Anti-Doping-Agentur WADA. Nun werden radikale Forderungen gestellt: Alle Weltrekorde zurücksetzen, lebenslange Sperren für Dopingsünder.

Nackter Bauch einer Athletin, Aufschrift mit roten Pinselstrichen: «Stop Doping»
Bildlegende: In jedem Land sollen die Athletinnen und Athleten von einer unabhängen Instanz kontrolliert werden. Keystone

Es brauche drastische Massnahmen, sagt Christoph Seiler, der Präsident des Schweizerischen Leichtathletik-Verbands «Swiss Athletics». Die bestünden aber vor allem darin, in der ganzen Welt Anti-Dopingagenturen zu installieren. Die Weltrekorde zurückzusetzen oder weitere Sperren von Verbänden seien aber nicht zielführend.

Moderation: Salvador Atasoy, Redaktion: Andreas Lüthi