Armut in Russland: «Seit zwei Jahren sieht man sie stärker»

In Russland sollen 20 Millionen Menschen mit weniger als umgerechnet 130 Franken pro Monat leben. Der Zerfall des Ölpreises, die schwache Währung und die Wirtschaftssanktionen des Westens bekämen vor allem ärmere Leute zu spüren, berichtet die Journalistin Birgit Schmeitzner.

Zu sehen ist eine alte Frau, die in Moskau um Geld bettelt.
Bildlegende: Eine Bettlerin auf den Strassen Moskaus. Reuters

Autor/in: Marlen Oehler, Redaktion: Susanne Schmugge