«Asylbewerber aus Eritrea haben besonders Mühe Deutsch zu lernen»

Die jüngsten Asylzahlen in der Schweiz zeigen einen Höchststand. Auffällig dabei: Weitaus die meisten Asylsuchenden kommen aus Eritrea. Und deren Integration läuft oft nicht wie gewünscht. Die Gründe erläutert Julia Morais, Leiterin der Zürcher Fachstelle für Integrationsfragen.

Asylbewerber aus Eritrea in einem Zürcher Übergangszentrum.
Bildlegende: Asylbewerber aus Eritrea in einem Zürcher Übergangszentrum. Keystone

Autor/in: Anna Lemmenmeier, Redaktion: Susanne Schmugge