Atomgespräche in Wien: «Eine Einigung ist zweifelhaft»

Bis tief in die Nacht zum Montag hinein haben die fünf UNO-Vetomächte plus Deutschland und Iran verhandelt. Ziel ist ein Abkommen, in dem sich Iran verpflichtet, Teile seines Atomprogramms aufzugeben und tägliche Kontrollen zuzulassen. Im Gegenzug würde der Westen die Wirtschaftssanktionen lockern.

Fernsehübertragungs-Wagen warten vor dem Palais Cobourg.
Bildlegende: TV-Stationen aus aller Welt berichten über die Atomgespräche in Wien. Keystone

Die Gespräche scheinen harzig zu laufen. Es gebe noch drei grosse Streitpunkte, sagt SRF-Auslandredaktor Fredy Gsteiger.

Autor/in: Tina Herren, Redaktion: Salvador Atasoy