Auf den Philippinen erfolgt die Hilfe nur schleppend

Fast eine Woche ist vergangen, seit der verheerende Taifun «Haiyan» auf den Philippinen wütete. Die Hilfe erfolgt jedoch nur schleppend und die Verzweiflung in der Bevölkerung wächst. Transporte durch das Katastrophengebiet sind schwierig und oft mangelt es überhaupt an Transportmitteln.

Beiträge

Autor/in: Rino Curti, Christoph Kellenberger, Redaktion: Méline Sieber