Aufgeblasene Bürokratie: China entlässt 160.000 «Phantombeamte»

Phantombeamte sind Beamte, die zwar Lohn bezogen, dafür aber nicht arbeiteten. Allein in Pekings Nachbarprovinz Hebei wurden fast 56'000 Staatsbedienstete ausgemacht, die ohne zu arbeiten Gehälter einstrichen.

Zu sehen ist die chinesische Landesflagge vor einem Gerichtsgebäude in der Provinz Shandong in China.
Bildlegende: Die chinesische Flagge vor einem Gerichtsgebäude in der ostchinesischen Provinz Shandong. Keystone

Für ARD-Korrespondentin Ruth Kirchner sind 160'000 Beamte eine massive Dimension, sogar für chinesische Verhältnisse.

Autor/in: Rino Curti, Redaktion: Adrian Ackermann