«Bei den Menschenrechten hat sich in Kuba nicht viel verbessert»

Im September sollen in Kuba über 700 Personen aus politischen Gründen festgenommen worden sein, meldet die oppositionelle «Kubanische Kommission für Menschenrechte und Nationale Versöhnung». Dabei hatte Kuba in jüngster Zeit mit Wirtschafts-Reformen und Reisefreiheit von sich reden gemacht.

Kubas Regierung tut sich schwer mit den Menschenrechten.
Bildlegende: Kubas Regierung tut sich schwer mit den Menschenrechten. Keystone

Der Journalist Klaus Ehringfeld im Gespräch über die schleppenden Veränderungen bei den Menschenrechten in Kuba.

Autor/in: Samuel Wyss, Redaktion: Barbara Peter