Brasilien setzt mit Absage des USA-Besuchs ein starkes Zeichen

Die brasilianische Präsidentin Rousseff zieht Konsequenzen aus den Spionageaktivitäten des amerikanischen Geheimdienstes NSA. Sie hat einen Staatsbesuch in Washington abgesagt. Für Bert Hoffmann vom deutschen GIGA-Institut für Lateinamerikastudien ist dies ein starkes Zeichen. 

Dilma Roussef hat einen Besuch bei Barack Obama abgesagt.
Bildlegende: Dilma Roussef hat einen Besuch bei Barack Obama abgesagt. Keystone

Autor/in: Andreas Lüthi, Redaktion: Iwan Santoro