«Breiviks Anschläge haben die norwegische Demokratie gestärkt»

Erst liess er in Oslo eine Bombe hochgehen, dann richtete er auf der Insel Utøya ein Massaker an: Vor zwei Jahren haben die Terroranschläge des Rechtsextremisten Anders Behring Breivik Norwegen tief erschüttert. Nun zeigen sich die Folgen der Anschläge auf die norwegische Gesellschaft und Politik.

Einige der Angehörigen gedenken am Montag auf Utøya.
Bildlegende: Einige der Angehörigen gedenken am Montag auf Utøya. Keystone

Autor/in: Bruno Kaufmann, Redaktion: Barbara Peter