Briefe aus dem Gulag: «Papiny pisma»

«Papiny pisma - Papas Briefe»: So heisst eine Ausstellung in Moskau, die den Briefverkehr zwischen Strafgefangenen im Gulag und ihren Familien zeigt.

Gulag im Mramornoye-Tal, aufgenommen im Dezember 1989.
Bildlegende: Gulag im Mramornoye-Tal, aufgenommen im Dezember 1989. keystone

Die Menschenrechtsorganisation «Memorial» will mit den Dokumenten an die Opfer der Stalin-Ära der 30er-Jahre erinnern. Sie ermöglicht damit Einblicke in das harte Schicksal der Gulag-Gefangenen und deren Angehörigen.

Autor/in: Peter Gysling, Redaktion: Barbara Peter