Bulgarien: «Die Menschen trauen der Politik nicht mehr»

Nach den Wahlen in Bulgarien ist die Regierungsbildung schwierig: Die konservative Partei von Boiko Borrissov gewinnt, hat aber nicht die nötige Mehrheit im Parlament um alleine regieren zu können. Überhaupt sei die Stimmung im Land deprimierend, sagt Politikbeobachter Daniel Kaddik in Bulgarien.

Alte Frau sitzt an einer Bushaltestelle auf einer Bank. Die Wand hinter ihr ist mit farbigen Steinen besetzt.
Bildlegende: Die Wahlen in Bulgarien sind für die Menschen eine Farce. Keystone

Daniel Kaddik ist Projekt-Verantwortlicher der Friedrich Naumann Stiftung für die Freiheit in Bulgarien.

Autor/in: Andrea Christen