«Bushido geht es darum, seine Plattenverkäufe anzukurbeln»

Ein Rapsong sorgt derzeit für grosse Aufregung in Deutschland: Der Berliner Rapper Bushido zieht in «Stress ohne Grund» gegen Schwule und Politiker vom Leder. Mittlerweile wurde das Video zum Song auf Youtube gesperrt. 

Der deutsche Rapper Bushido bei der Bambi-Verleihung 2011.
Bildlegende: Der deutsche Rapper Bushido bei der Bambi-Verleihung 2011. Keystone

Die Berliner Staatsanwaltschaft prüft eine Strafanzeige gegen Bushido. Politiker von links bis rechts reagieren entsetzt über die Gewaltfantasien des Berliner Rappers.

Urs Bauer, bekannt als Black Tiger, ist ein Schweizer Rapper der ersten Stunde. Er hat sich im Rahmen eines Psychologie-Studiums auch mit der Thematik «Musik und Gewalt» beschäftigt. Er kann die Aufregung über Bushido nachvollziehen, sagt aber auch, der Berliner Rapper erhalte so, was er wollte: Mediale Aufmerksamkeit.

Autor/in: Lorenzo Bonati, Redaktion: Barbara Peter