China: Arsen im Trinkwasser

Natürliches Arsen im Trinkwasser ist in China für viele Menschen seit Jahrzehnten ein Problem. Je nach Dosis ist Arsen giftig. Doch wer genau in welchem Umfang betroffen ist, war lange unklar. Ein schweizerisch-chinesisches Forscherteam bringt nun Licht ins Dunkle.

Arsen im Trinkwasser: Bis zu 20 Millionen Chinesen könnten davon betroffen sein.
Bildlegende: Arsen im Trinkwasser: Bis zu 20 Millionen Chinesen könnten davon betroffen sein. keystone

Weil es viel zu lange dauern würde, alle Brunnen und Reservoire im Lande zu testen, hat das Forscherteam eine Risikokarte erstellt. Die Karte solle China helfen, das Problem in den Griff zu kriegen, sagt Annette Johnson. Sie hat an der Studie mitgearbeitet.

Autor/in: Anna Lemmenmeier, Redaktion: Salvador Atasoy, Philippe Chappuis