China: korrupte Beamte am Internet-Pranger

In China ist ein Internet-Portal online gegangen, auf dem Chinesinnen und Chinesen ihren Unmut über korrupte Beamte kundtun können.

An einer Antikorruptions-Ausstellung in Peking im März 2005
Bildlegende: An einer Antikorruptions-Ausstellung in Peking im März 2005 Keystone

Unser Korrespondent Urs Morf hat uns erklärt, weshalb dieser virtuelle Pranger auf Anhieb sehr erfolgreich ist.

Autor/in: Salvador Atasoy, Redaktion: Hans Ineichen