Cottier: «Die Schweiz muss über die Bücher in Sachen EU»

Für die EU ist der bilaterale Weg zu Ende. Die Vorschläge der Schweiz, wie man den bilateralen Weg weiterführen könnte, lehnt der EU-Rat ab. Er verlangt von der Schweiz eine dynamische Übernahme des sich laufend entwickelnden EU-Rechts in die bilateralen Abkommen. Was sagt der Europarechtler dazu?

Die Schweiz und die EU
Bildlegende: Die Schweiz und die EU Keystone

Der Professor für Europarecht Thomas Cottier erklärt im Gespräch, warum ihn diese Haltung des EU-Rats nicht erstaunt.

Autor/in: Pascal Krauthammer