Das Feilschen um einen Weltklimavertrag

In Perus Hauptstadt Lima verhandeln derzeit Delegationen aus 195 Ländern über einen Entwurf für einen Weltklimavertrag. Die 20. UN-Klimakonferenz, die vom 1. bis 12. Dezember 2014 stattfindet, ist von grossen Hoffnungen begleitet.

Ausgehandelt werden soll in Lima erstmal ein Entwurf. Ein verbindliches Abkommen soll dann Ende 2015 in Paris verabschiedet werden und 2020 in Kraft treten. Ziel ist die Senkung der klimaschädlichen Treibhausgas-Emissionen und eine Begrenzung der fortschreitenden Erderwärmung auf maximal zwei Grad.

Beflügelt wurden die Erwartungen auf konkrete Ergebnisse durch die jüngsten Zusagen der USA und Chinas für mehr Klimaschutz. Auch die EU hat eben erst neue Klimaziele für das Jahr 2030 festgezurrt.

Beiträge

Redaktion: Maj-Britt Horlacher