Dem Biber in Südamerika geht es an den Kragen

Feuerland, die Region ganz am südlichen Ende von Südamerika, leidet unter einer Biberplage. Zehntausende Biber verursachen grosse Umweltschäden. Um den Nagetieren Herr zu werden, will man sie nun zum Abschuss frei geben.

Biber im Wasser
Bildlegende: Der Biber fühlt sich in Feuerland zu wohl. Pixabay

Der Biber wurde in Feuerland vor Jahrzehnten für eine geplante Biberfellindustrie ausgesetzt, aber das Projekt war ein Flop. Unter anderem, weil es dort zu wenig tiefe Temperaturen gibt, und die Tiere kein ausreichend dickes Fell entwickeln.

Die Hintergründe im Gespräch mit Südamerika-Korrespondent Ulrich Achermann.

Autor/in: Urs Gilgen, Redaktion: Claudia Weber