«Der Campleiter ist ein Grund, warum es hier so gut läuft»

Zwar wird weniger darüber berichtet, aber noch immer kommen Tag für Tag tausende Flüchtlinge unter anderem auf den griechischen Inseln an. Besonders viele landen auf Lesbos. Oft warten sie dort tagelang im Freien, bis sie sich registrieren können.

In zwei Reihen stehen Flüchtlingshäuschen, zur Verfügung gestellt von IKEA.
Bildlegende: Die Ikea-Flüchtlingshäuschen im Flüchtlingslager. Rodothea Seralidou

Aber es gibt auch positive Beispiele. Zum Beispiel das Flüchtlingscamp von Kara Tepe. Dass das Camp vorbildlich funktioniert, liegt nicht zuletzt am Engagement der Leute, die dort arbeiten.

Autor/in: Rodothea Seralidou