«Der Vorfall wird als Provokation verstanden...»

Bei dem EM-Qualifikationsspiel zwischen Serbien und Albanien in Belgrad ist es zu Tätlichkeiten zwischen den Spielern gekommen. Daraufhin stürmten einige Zuschauer das Spielfeld. Der Schiedsrichter brach die Partie kurz vor der Halbzeit ab.

Corpus Delicti
Bildlegende: Keystone

Am Anfang dieser Tumulte war eine Fahne - jene eines Staates Grossalbanien. Sie wurde mit einer Drohne ins Stadion geflogen. Nach dem Tumult sei der Bruder des albanischen Regierungschefs Edi Rama noch im Stadion festgenommen worden. Laut dem serbischen Staats-Fernsehen soll er die Drohne gesteuert haben. Wie fallen die Reaktionen in Serbien aus?

Andreas Ernst ist Korrepondent der NZZ in Belgrad.

Moderation: Lorenzo Bonati, Redaktion: Romana Costa