«Die Chancen für eine Befreiung Ramadis stehen gut»

Die irakische Armee hat eine Offensive auf die Stadt Ramadi gestartet. Die Stadt liegt etwa 120 Kilometer westlich von Bagdad und befindet sich seit Mai in der Hand der Terrormiliz IS. Sie beherrscht ganze Teile der Provinz und kann dort auf einen gewissen Rückhalt in der Bevölkerung zählen. 

Irakische Soldaten

Seit Dienstag rücken jetzt irakische Soldaten mit westlicher Luftunterstützung ins Stadtzentrum von Ramadi vor. Die Journalistin Birgit Svennson hat sich nah an die Frontlinie herangewagt und dort mit einem irakischen General gesprochen.

Autor/in: Andrea Christen, Redaktion: Tina Herren