«Die Flüchtlinge in Israel wollen einen klaren Status»

«Wir haben es uns nicht ausgesucht Flüchtlinge zu sein», mit solchen Sprüchen auf Plakaten haben am Sonntag zehntausende Flüchtlinge in der Israelischen Stadt Tel Aviv demonstriert. Die Proteste machen deutlich, dass sich Israel jahrelang vor einer echten Flüchtlingspolitik gedrückt hat.

Vor allem Migranten aus dem Sudan und aus Eritrea sind es, die an den Protesten auf dem Rabin Platz teilnehmen.
Bildlegende: Vor allem Migranten aus dem Sudan und aus Eritrea sind es, die an den Protesten auf dem Rabin Platz teilnehmen. Keystone

«Zeit»-Korrespondentin Gisela Dachs schildert, unter welchen Bedingungen die Flüchtlinge in Israel leben müssen und wie die Israelische Bevölkerung dem Thema Flüchtlinge gegenüber steht.

Redaktion: Philippe Chappuis