«Die Frontex hat das Problem nicht im Griff»

Seit der jüngsten Flüchtlingskatastrophe vor Lampedusa wird wieder heftig über die EU-Grenzschutzagentur FRONTEX diskutiert. Die EU selbst möchte die Agentur jetzt erst recht stärken. Menschenrechtler sehen FRONTEX jedoch als Teil des Flüchtlings-Problems.

Frontex-Wächter bei der Arbeit.
Bildlegende: Frontex-Wächter bei der Arbeit. Keystone

Fest steht: Nach dem Start der Frontex-Mission auf den Kanarischen Inseln ist die Zahl der Bootsflüchtlinge stark zurückgegangen: Von jährlich 30‘000 auf knapp 200.

Ist dieser Rückgang das Resultat der Frontex-Mission?

Nein, sagt Sonja Buckel. Sie ist Professorin für politische Theorie an der Universität Kassel. Sie hat ein Buch über die europäische Migrationspolitik geschrieben: »Welcome to Europe«  Die Grenzen des europäischen Migrationsrechts

Autor/in: Christian Weisflog, Redaktion: Nicoletta Cimmino