«Die grosse Herausforderung sind technische Defekte»

Mit 603 Kilometern pro Stunde hat die japanische Magnetschwebebahn Maglev auf einer Teststrecke einen neuen Geschwindigkeitsweltrekord aufgestellt. Wie angenehm ist das Reisen bei dieser Geschwindigkeit - und wie sicher?

Die erste Magnetschwebebahn-Strecke soll in Japan im Jahr 2027 Tokio mit Nagoya verbinden. Das Gespräch mit Ulrich Weidmann, Professor am Institut für Verkehrsplanung und Transportsysteme von der ETH Zürich.

Autor/in: Barbara Peter, Redaktion: Tina Herren