Die Jäger müssen treffen — zum Schutz des Waldes

Die Jäger sind wieder auf der Pirsch. Die Kantone Bern und Graubünden haben die Jagdsaison eröffnet. Und die Jäger müssen treffen, auch dem Wald zuliebe. Denn mancher Wald leidet, wenn sich zu viele Rehe und Hirsche dort tummeln. Die fressen nämlich die Jungbäume.

Der Forstmeister kniet neben einem Jungbäumchen, das von einem Schutzgitter umgeben ist.
Bildlegende: Schutz vor gefrässigen Wildtieren: Stefan Flückiger, Forstmeister der Burgergemeinde Bern, neben einem Jungbaum. SRF

Redaktion: Philippe Chappuis