Die Kastanien-Gallwespe sorgt für rekordtiefe Ernten im Tessin

Im Tessin fällt in diesem Jahr die Kastanien-Ernte mager aus. Schuld ist ein Schädling: die Kastanien-Gallwespe. Sie macht den Bäumen zu schaffen, indem sie ihre Eier in die Knospen der Kastanien legt.

Im Tessin zeichnet sich eine historisch schlechte Kastanienernte ab.
Bildlegende: Im Tessin zeichnet sich eine historisch schlechte Kastanienernte ab. Keystone

2009 sind die Gallwespen im Tessin erstmals aufgefallen - vier Jahre später sprechen die Kastanienverarbeiter von einem Desaster.

Warum geht das so schnell? Wir fragten Marco Conedera vom Forschungsinistitut Wald, Schnee und Landschaft in Bellinzona.

Autor/in: Christine Wanner, Redaktion: Barbara Peter