Die klimapolitische Kehrtwende der USA

US-Aussenminister John Kerry hat am UNO-Klimagipfel ein starkes Plädoyer für mehr Klimaschutz abgegeben. Die USA seien voll dabei, so Kerry, man müsse nun vorwärts machen. Die Zeit werde knapp.

Aussenminister John Kerry (mit hellgrüner Krawatte) steht vor dem Panel der UNO-Klimakonferenz in Lima, hinter einem Mikrofon.
Bildlegende: US-Aussenminister Kerry mit erstaunlich klaren Worten in Sachen Klimaschutz Keystone

Das erstaunt. Denn: In Sachen Klimaschutz galten die USA lange als Bremser. Haben sie da tatsächlich eine Kehrtwende gemacht? USA-Korrespondentin Priscilla Imboden erläutert es.

Autor/in: Romana Costa, Redaktion: Tina Herren