«Die Lebensmittel in Aleppo reichen noch für drei Wochen»

In Syrien konzentrieren sich die Kämpfe derzeit auf Aleppo. Die Lage für die Menschen dort ist katastrophal: sie haben kaum zu Essen, keinen Strom, keine medizinische Versorgung. Das hat der Syrienbeauftragte vor dem Uno-Sicherheitsrat klar gemacht. Doch dieser hat keine Massnahmen beschlossen.

Ein Mann trägt ein verletztes Kind durch die Trümmer von Aleppo (28. April 2016).
Bildlegende: Den Menschen in Aleppo gehen die Lebensmittel aus, medizinische Hilfe gibt es kaum (28. April 2016). Keystone

Wie können die Menschen in Aleppo noch überlegen? Das hat SRF4News die Journalistin Karin Leukefeld gefragt, sie befindet sich zur Zeit in der syrischen Hauptstadt Damaskus.

Autor/in: Marc Allemann, Moderation: Susanne Schmugge, Redaktion: Miriam Knecht