«Die meisten Pferde müssen bei uns in einer engen Box leben»

Der Schweizer Tierschutz hat bei der Pferdehaltung gravierende Mängel festgestellt: Die meisten Schweizer Pferde würden nicht so gehalten, wie es den natürlichen Bedürfnissen der bewegungsfreudigen Tiere entsprechen würde.

Stute und Fohlen auf einer Weide.
Bildlegende: Die meisten Pferde werden in der Schweiz nach wie vor nicht artgerecht gehalten.

Hansuli Huber, Geschäfts-Führer des Schweizer Tierschutzes erläutert im Gespäch mit Walter Müller die Kritik an der Pferdehaltung.

Autor/in: Walter Müller, Redaktion: Iwan Santoro