«Die NHL ist nicht mit einer WM vergleichbar»

Wenn am Mittwoch die NHL in die neue Saison startet, sind auch wieder zahlreiche Schweizer Spieler mit dabei - allerdings haben nicht alle einen Stammplatz auf sicher.

Gut besuchtes Training: NHL-Team Pittsburgh Penguins beim Training Ende September.
Bildlegende: Gut besuchtes Training: NHL-Team Pittsburgh Penguins beim Training Ende September. keystone

Von den neun Profis dürften sieben auf dem Eis stehen, darunter Mark Streit, Roman Josi oder Damien Brunner. Die meisten sind Spieler, die bereits seit längerem in Nordamerika spielen. Was auffällt: Trotz erfolgreicher WM hat kein Spieler aus der Nationalmannschaft den Sprung von der Schweiz direkt in die NHL geschafft.

Eine WM-Silbermedaille sei eben nicht automatisch ein Eintrittsbillet in die beste Hockey-Liga der Welt, sagt Kent Ruhnke, Eishockeytrainer und Kenner des nordamerikanischen Eishockeys.

Autor/in: Matthias Heim, Redaktion: Salvador Atasoy