Ein Jahr Proteste gegen Putin: Opposition zieht Bilanz

Vor einem Jahr gingen Zehntausende auf die Strasse, um gegen die Amtseinführung von Präsident Putin zu demonstrieren. Die Sicherheitskräfte gingen mit Schlagstöcken gegen die Opposition vor und nahmen hunderte Demonstranten fest. Noch heute sitzen 16 Leute in Untersuchungshaft.

Von der Polizei verhaftet: Demonstrant der russischen Opposition im April 2012.
Bildlegende: Von der Polizei verhaftet: Demonstrant der russischen Opposition im April 2012. keystone



Gestern Abend nun schaute die Opposition an einer Konferenz auf die Ereignisse vor einem Jahr zurück. Die Opposition habe in Wochenlanger Arbeit das Bildmaterial der Proteste ausgewertet, sagt Russland-Korrespondent Peter Gysling. Die Polizei habe die Demonstranten absichtlich provoziert und friedliche Teilnehmer zusammengeschlagen.

Autor/in: Erich Wyss