Ein Museum für die Schwarzen in den USA

Über 42 Millionen Einwohner der USA sind schwarz. Zur Geschichte der African Americans wird es bald ein nationales Museum geben, in der Hauptstadt Washington DC. Die Vorbereitungen laufen auf Hochtouren, in zwei Jahren soll das Museum eröffnet werden. Ruth Wittwer war schon jetzt dort.

Ein Plakat von Martin Luther King und seiner Frau Coretta Scott King an der Baustelle für das neue Museum in Washington DC im Februar 2012.
Bildlegende: Ein Plakat von Martin Luther King und seiner Frau Coretta Scott King an der Baustelle für das neue Museum in Washington DC im Februar 2012. Keystone

Autor/in: Ruth Wittwer, Redaktion: Susann Schmugge