«Erdogan will Kurden-Partei HDP als Terror-Helferin brandmarken»

Ein neuer Anschlag in der Türkei geht wohl auf das Konto der Kurden-Miliz. Womöglich komme die Gewalt Präsident Erdogan nicht ungelegen, meint der Journalist Thomas Seibert: Erdogan könne als Retter vor den militanten Kurden auftreten und die legale Kurdenpartei HDP diskreditieren.  

Mann steht vor aufgereihten Mikrofonen.
Bildlegende: Der türkische Präsident schlägt die verbotene PKK und meint die legale Kurden-Partei HDP. Keystone

Autor/in: Hans Ineichen