EU-Ratspräsidentschaft: «Für Litauen eine grosse Chance»

Litauen übernimmt von Irland ab heute die EU-Ratspräsidentschaft. Es ist das erste Mal, dass eine ehemalige Sowjetrepublik diese wichtige Führungsrolle innerhalb der Europäischen Union übernimmt. Nordeuropakorrespondent Bruno Kaufmann erklärt, was sich Litauen von der Ratspräsidentschaft verspricht.

Die Litauische Präsidentin Dalia Grybauskaite bei Gesprächen mit Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments.
Bildlegende: Die Litauische Präsidentin Dalia Grybauskaite bei Gesprächen mit Martin Schulz, Präsident des Europäischen Parlaments. Keystone (Archiv)

Autor/in: Barbara Büttner, Redaktion: Philippe Chappuis