«Folgen der Zuwanderungsinitiative erst in zehn Jahren sichtbar»

Der Pharmakonzern Roche will in Basel drei Milliarden Franken investieren. Der Technologiekonzern ABB hat in Baden ein neues Forschungslabor eröffnet. Beides widerspricht Szenarien, welche die Wirtschaftsverbände angesichts der Masseneinwanderungsinitiative zeichneten. 

Roche-CEO Severin Schwan zeigt anhand eines Models die neue Situation auf dem Areal der Roche in Basel.
Bildlegende: Roche stellte am Mittwoch die Pläne für einen weiteres Hochhaus am Standort Basel vor. Keystone

Valentin Vogt, Präsident des Arbeitgeberverbandes, hatte gewarnt: Die Initiative gefährde Innovation, Wettbewerbsfähigkeit und Wohlstand. Waren diese Warnungen aus heutiger Sicht übertrieben? Im Gespräch nimmt Valentin Vogt Stellung.

Autor/in: Susanne Schmugge, Redaktion: Barbara Peter