Französische Muslime ziehen nach Syrien in den «heiligen Krieg»

Immer mehr junge französische Muslime fühlen sich berufen, nach Syrien zu gehen, um dort zu kämpfen. Schon 100 Franzosen sind im Kampf engagiert und es werden immer mehr. Das bereitet den französischen Behörden Sorge, denn die radikalisierten Muslime kommen später meistens wieder zurück.

Einschlag einer Granate.
Bildlegende: Einschlag einer Granate. Keystone (Archiv)

Frankreich-Korrespondent Ruedi Mäder erklärt im Gespräch, wer diese französischen Muslime sind, die in Syrien kämpfen.

Autor/in: Rino Curti