Georges Moustaki schuf Balladen voller Poesie und Lebensgefühl

Der französische Sänger und Komponist Georges Moustaki ist tot, er starb 79-jährig. Moustaki war der Schöpfer von über 300 Chansons - für Interpretinnen und Interpreten wie Yves Montand, Françoise Hardy und natürlich Edith Piaf. Das berühmteste: "Milord", geschrieben wurde es 1958.

Georges Moustaki am Paléo-Festival in Nyon (2004)
Bildlegende: Georges Moustaki am Paléo-Festival in Nyon (2004) Keystone

Georges Moustaki sang aber auch selber - er schuf Hits, die weltbekannt wurden, wie "Ma Solitude" oder "Ma Liberté".

Frage an den Kulturjournalisten Peter Burri: Was zeichnen die Chansons von Georges Moustaki aus?

Moderation: Karin Britsch, Redaktion: Daniel Eisner