Griechenland reduziert Mehrwertsteuer für Hotels und Restaurants

Vor zwei Jahren hatte die Regierung die Mehrwertsteuer von 13 auf 23 Prozent erhöht. Das sollte mehr Geld in die Staatskasse spülen. Funktioniert hat es nicht, die Steuereinnahmen gingen sogar zurück.

Ein Café in der Hafenstadt Patras.
Bildlegende: Ein Café in der Hafenstadt Patras. Keystone (Archiv)

Restaurants und Hotels kommen jetzt deshalb wieder in den Genuss des alten tiefen Mehrwertsteuersatzes. Das soll mehr Gäste anlocken. Doch die Besitzer sind sich nicht einig, ob sie diese Steuersenkung auch an die Gäste weitergeben wollen.

Autor/in: Rodothea Seralidou, Redaktion: Philippe Chappuis