Handel ohne Zölle: Das Ziel der WTO ist in weite Ferne gerückt

Weniger Zölle und weniger Handelshindernisse. Dieses Ziel verfolgt die Welthandelsorganisation WTO mit der Doha-Runde. Doch seit bald 15 Jahren kommt die WTO bei den Verhandlungen nicht vom Fleck. Heute nehmen die 160 Mitgliedsstaaten einen erneuten Anlauf. Die Aussichten auf Erfolg sind klein.

Containerhafen in Singapur.
Bildlegende: Globaler Handel ohne Zölle und Schranken: Das bleibt das Ziel der WTO Keystone

Richard Senti ist emeritierter Professor der ETH Zürich und forscht noch heute zu Fragen des Welthandels.

Autor/in: Massimo Agostinis, Redaktion: Iwan Santoro