Harte Hand gegen Obdachlose in Ungarn

In Ungarn werden Obdachlose von bestimmten öffentlichen Orten verbannt. Halten sie sich trotzdem dort auf, können sie mit hohen Geldbussen oder Gefängnis bestraft werden. Dies hat das ungarische Parlament beschlossen. 

Obdachlose in Ungarn dürfen sich nicht mehr überall aufhalten.
Bildlegende: Obdachlose in Ungarn dürfen sich nicht mehr überall aufhalten. Keystone (Archiv)

Osteuropa-Korrespondent Marc Lehmann sagt, wie die rechtsnationale Regierungspartei Fidesz das umstrittene Gesetz begründet.

Autor/in: Susanne Schmugge, Redaktion: Simone Weber