Hohe Quecksilberwerte in Walliser Wohngebiet

Bei Visp im Kanton Wallis sind die Böden teils schwer mit Quecksilber verseucht. Das hat eine Untersuchung des Kantons ergeben. Das Gift stammt aus dem Chemiewerk der Lonza.

Quelle der Verschmutzung: Chemiewerk Lonza.
Bildlegende: Quelle der Verschmutzung: Chemiewerk Lonza. keystone

Die Behörden haben jetzt reagiert. Gemüse von den belasteten Böden darf nicht mehr gegessen werden und Kinder dürfen dort nicht mehr spielen.

Laut Walliskorrespondent Reinhard Eyer ist das ganze Ausmass der Verschmutzung noch nicht bekannt. Die Klärung des Falls werde wohl einige Gerichtsprozesse auslösen.

Autor/in: Barbara Peter, Redaktion: This Wachter