Hooligans gegen Salafisten: «Brachialgewalt war Eigentor»

In Köln ist es gestern zu schweren Ausschreitungen von gewaltbereiten Hooligans gekommen. Gegen 5'000 Hooligans unterschiedlichster Fussball-Clubs waren es, um - so die Ankündigung - gegen Islamisten zu demonstrieren. Was auffiel: es waren auch viele aus der rechts-radikalen Szene mit dabei.

Vor dem Hauptbahnhof Köln geht die Polizei mit Wasserwerfern gegen gewalttätige Hooligans vor.
Bildlegende: Polizeieinsatz in Köln gegen randalierende Hooligans. Keystone



Warum haben sich Holligans aus unterschiedlichsten Fan-Lagern zusammengeschlossen? Antworten von Günter A. Pilz - er ist Sportsoziologe und gilt als einer der führenden Fan-Forscher in Deutschland.

Autor/in: Daniel Eisner