«Indiens Maoisten radikalisieren die arme Landbevölkerung»

In Indien gehen Sicherheitskräfte gegen maoistische Rebellen vor. Diese hatten am Wochenende einen Konvoi mit Politikern angegriffen, 24 Menschen starben. Es war der schwerste Anschlag der Maoisten seit langem. SRF-Korrespondentin Karin Wenger sagt, was das Ziel der Rebellen ist.

Regierungsmitglieder bei Verletzten im Spital im Bundesstaat Chhattisgarh.
Bildlegende: Regierungsmitglieder bei Verletzten im Spital im Bundesstaat Chhattisgarh. Keystone

Die Regierung vernachlässige die Bevölkerung der ländlichen Regionen in Zentralindien, sagt SRF-Korrespondentin Karin Wenger, davon profitierten die Maoisten.

Autor/in: Susann Schmugge, Redaktion: Matthias Heim