Inselstreit zwischen China und Japan spitzt sich zu

Zwei amerikanische Militärflugzeuge haben eine Inselgruppe im Ostchinesischen Meer überflogen, um die sich China und Japan seit langem streiten. China hatte dort am Wochenende eine Luftverteidigungszone ausgerufen, um seine Gebietsansprüche gegenüber Japan zu demonstrieren.

Um diese Inselgruppe im Ostchinesischen Meer wird gestritten.
Bildlegende: Um diese Inselgruppe im Ostchinesischen Meer wird gestritten. Keystone

Durch diese Zone sind die amerikanischen Flugzeuge nun geflogen, die USA weisen einen Zusammenhang mit dem Inselstreit jedoch zurück. Der Überflug mit den unbewaffneten Bombern sei schon lange geplant gewesen.

Asien-Mitarbeiter Martin Fritz sagt im Gespräch, wie diese Erklärung in China ankommt. Und er schätzt ein, wie angespannt die Lage derzeit ist.

Autor/in: Barbara Peter