Islands zweitstärkste Partei hat das Zepter in der Hand

Island hat gewählt, nun geht es an die Regierungsbildung. Beauftragt damit ist der Chef der Liberalen, Sigmundur Davíd Gunlaugsson. Allerdings sind die Liberalen nur zweitstärkste Kraft im Land. Warum trotzdem sie die Regierung bilden sollen, erklärt SRF-Nordeuropa-Korrespondent Bruno Kaufmann.

Das isländische Parlamentsgebäude in Reykjavik.
Bildlegende: Das isländische Parlamentsgebäude in Reykjavik. Keystone

Autor/in: Karin Britsch, Redaktion: Karin Britsch