Italien: vom Einwanderer- zum Auswandererland

Bis in die 1980er war unser Nachbar im Süden ein klassisches Auswandererland. Doch dann änderte sich die Situation. Vor allem Bürgerkriegs- und Armutsflüchtlinge aus Afrika, Asien oder Südamerika strömten nach Italien - besonders in den industriellen Norden.

Italien: einst Einwanderer- heute Auswandererland. (Im Bild zu sehen, Lybier auf dem Rückflug von Italien zurück in ihre Heimat).
Bildlegende: Italien: einst Einwanderer- heute Auswandererland. (Im Bild zu sehen, Lybier auf dem Rückflug von Italien zurück in ihre Heimat). keystone

Wegen der Wirtschaftskrise ist der Traum von einem besseren Leben in Italien mittlerweile wieder geplatzt. Viele Einwanderer verlassen das Land.

Autor/in: Kirstin Hausen, Redaktion: Samuel Wyss