Kenia legalisiert Polygamie

In Kenia hat das Parlament letzte Woche ein Gesetz zur Polygamie abgesegnet. Das Gesetz legt fest, dass Ehefrauen kein Vetorecht haben, wenn ein Mann weitere Frauen heiraten will. Weibliche Abgeordnete verliessen aus Protest gegen die Abstimmung das Plenum.

Die männliche Mehrheit der Abgeordneten winkte das Gesetz durch.
Bildlegende: Die männliche Mehrheit der Abgeordneten winkte das Gesetz durch. Keystone

Das Polygamie-Gesetz erlaubt Männern die Eheschließung mit beliebig vielen Frauen, ohne ihre Erstfrau vorher zu befragen. Bei dem Votum am Donnerstagabend in Kenias Hauptstadt Nairobi setzten sich die Parlamentarier gegen die weiblichen Abgeordneten durch.

Afrika-Korrespondent Patrik Wülser in Nairobi erklärt die Hintergründe.

Moderation: Nicoletta Cimmino, Redaktion: Simone Herrmann