«Kepler-452b wäre ein Kandidat für ausserirdisches Leben»

Die amerikanische Weltraumbehörde Nasa hat am Donnerstag von einer sensationellen Entdeckung berichtet. Sie hat den bisher erdähnlichsten Exoplaneten gefunden.

Auf dem Bild (rechts) ist der neu entdeckte Exoplanet Kepler-452b zu sehen, der rund 60 Prozent grösser ist als die Erde (Bild links)
Bildlegende: Neu entdeckter Planet Kepler-452b (rechts) im Grössenvergleich mit der Erde Keystone

Beim Planeten mit dem Namen Kepler-452b handelt es sich um einen Himmelskörper, der rund 60 Prozent grösser ist als die Erde und der in ähnlicher Entfernung wie unser Planet um einen sonnenähnlichen Stern kreist. Allerdings ist der neu entdeckte Planet etwa 1 400 Lichtjahre von unserem Sonnensystem entfernt.

Christopher Broeg arbeitet beim «Center for Space and Habitability» an der Universität Bern. Im Gespräch mit Roger Aebli spricht er über die Frage, ob sich auf dem Planeten Lebewesen befinden könnten.

Autor/in: Roger Aebli